Donnerstag, 15., Freitag, 16. und Samstag, 17. September von 18 Uhr bis Mitternacht

Das Flâneur Stadtraum Festival feiert das Leben und die Vielfältigkeit Basels

Events & Stories

Mehr Entdecken

An den Abenden vom Donnerstag, 15., Freitag, 16. und Samstag, 17. September von 18 Uhr bis Mitternacht sprudelt zwischen Barfüsserplatz und Marktplatz die bunte Lebensfreude.

Das Flâneur Stadtraum Festival präsentiert auf kleinstem Raum die Vielfältigkeit Basels – in einer temporär geschaffenen Fussgängerzone, die alles zusammenbringt, was die Stadt ausmacht.
👉 Alles rund um deinen Festival-Besuch

Drei Abende mit rund 130 Angeboten erwarten dich am Flâneur Festival 2022!

Jeweils ab 18 Uhr präsentieren dir lokale Brands und Manufakturen in Pop-Up-Cornern ihr Handwerk, laden dich zu kreativen Workshops ein und zeigen dir ihr innovatives Angebot. Zudem bieten zahlreiche stationäre Gastronomieangebote, Bars und FoodCorner eine vielfältige kulinarische Auswahl. Auch die Läden auf der Festivalmeile haben geöffnet, so dass nach Herzenslust geshoppt werden kann. Mittendrin im Getümmel werden drei grosse und fünf Unplugged-Bühnen von lokalen Musikschaffenden bespielt. Freu dich auf Acts wie Phoam, Muhi Tahiri, Lucky the Girl, The Terrible Two, Pyro und die Schwellheim Singerz …!

Shopping, Gaumenfreuden & Musik

Flâneur Special-Events & Workshops

Ob Live-Painting bei der Maison Oris, dein eigenes Schampoo fertigen bei Baroo oder eine Upcycling-Tasche aus deinen alten Hosen und Hemden machen bei Rework – das Flâneur Festival bietet dir eine Vielzahl an kreativen und unterhaltsamen Highlights und Workshops.

👉 Special-Events & Workshops in der Übersicht

Musik, Kunst & Kultur

Freu dich auf eine tolle Auswahl an lokalen Acts & Bands. Mittendrin im Getümmel werden drei grosse und fünf Unplugged-Bühnen von lokalen Musikschaffenden bespielt. Freu dich auf Acts wie Phoam, Muhi Tahiri, Lucky the Girl, The Terrible Two, Pyro und die Schwellheim Singerz …!

👉 Die Acts & Bands in der Übersicht

Dein Weg zum Festival

Bequem und umweltfreundlich zum Flâneur Festival – im Sinne der Nachhaltigkeit freuen wir uns über eure zahlreiche Anreise per Velo und öffentlichem Verkehr.
Zusätzliche Veloabstellplätze entlang des Festivals-Perimeter sorgen für eine angenehme Anreise.

👉 Alle Informationen zum Festival-Perimeter

#vonbaselfürbasel – Dein Selfie für Basels Bäume!

Jetzt Selfie posten für Basels Bäume! Und mit etwas Glück gewinnt Ihr einen Baum-Schmuckanhänger aus Fairtrade Gold. So geht's: Postet ein Foto von Euch im Fotorahmen des Fotopoints am Flaneur Festival mit #vonbaselfürbasel öffentlich auf Instagram oder Facebook.

👉 Eine Allee in der Innenstadt am Flâneur Festival

Flâneur Newsletter

Stadtzauber
Stadtvielfalt
Stadterlebnis
Stadtraum
StadtBasel

Beat Jans
Regierungspräsident
Kanton Basel-Stadt

«Flâneur – Das Stadtraum Festival Basel ist das erste Projekt aus dem Stadtbelebungsfonds. Es soll eine Attraktion im Leben der Stadtnutzenden werden, die uns immer wieder erlauben soll, unsere Stadt neu zu entdecken.»

Basil Heeb
CEO Basler Kantonalbank

«Als Kantonalbank engagieren wir uns für eine zukunftsgerichtete Entwicklung unserer Region. Mit dem Flâneur setzen wir uns für ein lebhaftes und lebenswertes Basel ein. Gemeinsam mit unseren Partnern wollen wir eine nachhaltige Plattform für Kreativität bieten, die der Stadt neuen Schwung verleiht.»

Claus Schmidt
CEO IWB Industrielle Werke Basel

«Basel ist eine tolle Stadt, die unzählige Orte zum Wohlfühlen bietet. Unsere umweltfreundliche Energieversorgung leistet dazu einen wichtigen Beitrag. Sie steckt fast überall drin, aber man sieht sie kaum.  Mit dem Stadtraum Festival Basel machen wir die Energie, die durch Basel fliesst, sicht- und erlebbar.»

Mathias F. Böhm
Geschäftsführer
StadtKonzeptBasel

«Flâneur – Das Stadtraum Festival Basel soll sich als attraktive Stadtraum Erlebnis-Plattform positionieren und die Innenstadt als Ganzes stärken. Damit dieser grossartige Ort zu einer Destination wird, welcher die Stadtnutzenden, Stadtgäste, Stadttouristen bewusst und geplant aufsuchen. Etwas das man sich nicht entgehen lassen will und kann und besondere und nachhaltige Erlebnisse ermöglicht. Es ist eine gute Zeit für neue Stadterlebnisse.»